Elbsandsteingebirge

Das Elbsandsteingebirge zählt zu den skurrilsten und schönsten Landschaften Europas. Es wurde daher in seiner Gesamtheit unter Schutz gestellt und zum Nationalpark erklärt. Aus dem Meer der Kreidezeit gehoben und durch Erosion geformt, gliedert sich das Elbsandsteingebirge in die Sächsische und die Böhmische Schweiz.

Tief zerklüftete Felsmassive, hohe freistehende Felstürme, die den Bergsteigern als Kletterziel dienen, romantische Schluchten, Wasserfälle, Grotten und Felsentore, Burgen, Schlösser und Europas größte Bergfestung prägen dieses Kleinod der Natur.  
Gemütliche Wanderwege, anspruchsvolle Klettersteige und Panoramawege bilden ein abenteuerliches und abwechslungsreiches Bild für Wanderer.

Die Elbe und zahlreiche kristallklare Bergbäche durchfurchen die Landschaft. Felsige Tafelberge, sogenannte "Steine" bieten phänomenale Aussichtspunkte, die es auf gut gesicherten Wegen zu besteigen gilt. Das Elbsandsteingebirge ist mit seiner bizarren Felsnatur ein Fest der Sinne zu jeder Jahreszeit.

Weitere Informationen